Gedanken aus

christlicher Sicht

von Br. Markus

Zweifel

Darf man an Gott zweifeln?

Zweifel treffen wir überall an. Immer wieder stehen wir vor Unsicherheiten und Frage: kann dieses oder jenes wirklich wahr sein? In der Werbung zum Beispiel fragt man sich bewusst oder unbewusst: kann der Schaum bei diesem Kaffee echt sein oder wurde er zugefügt?

Wenn Sie dann diesen Kaffee kaufen, werden Sie es herausfinden. Haben aber bereits Geld ausgegeben ohne es vorher zu wissen.

Um diesen Glauben geht es auch in der Bibel. Das ausprobieren wollen, weil jemand etwas Gutes darüber sagt, reicht für Gott als Glaube. Es ist ein Glaube mit Zweifel und das ist ok.

Dann bereite den Kaffee selbst zu und schau was geschieht.

Genau so steht es auch im Evangelium des Johannes Kapitel 4, Vers 42:

«Und sie sprachen zu der Frau: Nun glauben wir nicht mehr um deiner Rede willen; denn wir haben selber gehört und erkannt: Dieser ist wahrlich der Welt Heiland.»


Guter, gesunder Zweifel führt erst zum wahren Glauben.

Also ja, man darf Zweifeln.

Wer zweifelt wird früher oder später schwanger mit der Suche und gebiert dann die Wahrheit. Diese Wahrheit wird dann Dein Kind sein und daran wirst Du Freude haben.

Es ist gesund, zu zweifeln und zu hinterfragen. Dies unterscheidet auch das Christentum von den Muslimen. Ein Muslim darf den Koran und seinen Gott nie anzweifeln oder hinterfragen.

Im Christentum ist es erlaubt, sogar erwünscht, ja gar Pflicht und Aufforderung. Der Gott der Bibel scheut die Wahrheit nicht. Denn er selbst ist die Wahrheit.

Die Frage ist mehr, willst Du die Wahrheit überhaupt wissen?

Ein Rollstuhlfahrer sagte einst zu mir: «Wenn Gott mich heilen wollte, ich würde es nicht haben wollen. Ich bin eingerichtet mit Auto, Wohnung und meinem Leben. Würde ich gesund, müsste mich umschulen lassen, umziehen, Auto abgeben, Papiere ändern etc.»

Dazu heisst es im Lukas Kapitel 17, Vers 33:

«Wer seine Seele zu erhalten sucht, der wird sie verlieren; und wer sie verlieren wird, der wird ihr zum Leben helfen.»

Willst Du finden?

Und in Kapitel 11, Vers 9:

«Und ich sage euch auch: Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.»

Ich verspreche: Zweifeln und Suchen lohnt sich!

Habt einen gesegneten Tag