Gedanken aus

christlicher Sicht

von Br. Markus

Krankheit (Abendmahl und Krankensalbung)

Eine Krankheit ist für die Betroffenen und ihr Umfeld oft sehr schwer. Nicht selten kommen hohe Kosten, Verzweiflung und Ratlosigkeit hinzu. Der frühere Lebensfluss ist weg.

In diesem Text erklären wir, was die Krankensalbung und das Abendmahl bewirken und wie Sie es bekommen kann.

Die christliche Sichtweise

Aus christlicher Sicht bestehen wir Menschen aus Körper, Seele und Geist. Während ein Arzt von den körperlichen Symptomen ausgehend auf das Seelische schliesst, geht die Bibel den umgekehrten Weg. Sie schliesst aus den seelischen Nöten auf körperliche Symptome.

Auszug aus der Bibel: Römer Kapitel 6, Vers 23

«Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.»

Eine Krankheit kann aus Sicht der Bibel aus Sünde entstehen. Sünde zu erkennen, ist nicht immer einfach. Darum können Krankheiten, Symptome davon sein, müssen es aber nicht.


Was können wir tun?

Die Bibel gibt uns folgende Anleitung, was bei Krankheit zu tun ist. Auszug aus der Bibel: Jakobus Kapitel 5, Verse 14+15

«Ist jemand von euch krank, der lasse die Ältesten (Hirten) der Gemeinde (Kirche) zu sich rufen; und sie sollen über ihm beten und ihn mit Öl salben im Namen des Herrn. Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; und wenn er Sünden begangen hat, so wird ihm vergeben werden.»


Die Krankensalbung

Bei der Krankensalbung wird der Kranke mit gesegnetem Öl berührt und es wird ein Gebet des Glaubens und die Vergebung seiner Sünden über ihn ausgesprochen.

Gemäss der Bibel und dem Christlichen Glauben wird der Kranke dadurch gerettet und er wird aufgerichtet werden. Es sollen aber keine Medikamente reduziert oder abgesetzt werden ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten.


Das Abendmahl

Optional kann das Abendmahl (gesegnetes Brot und Wein) eingenommen werden.

Im Abendmahl geben wir unsere Sünden und Krankheiten Jesus ab und nehmen seine heilende Vergebung in Anspruch.

Auszug aus der Bibel: Matthäus Kapitel 26, Vers 26-28

«Als sie aber aßen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach's und gab's den Jüngern und sprach: Nehmet, esset; das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen den und sprach: Trinket alle daraus; das ist mein Blut des Bundes, das vergossen wird für viele zur Vergebung der Sünden.»

Auszug aus der Bibel: Matthäus Kapitel 9, Vers 35

Und Jesus zog umher durch alle Städte und Dörfer und lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium des Reiches und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen.


Gibt es eine Heilungsgarantie?

Nein. Wir drücken hier keinen Knopf, um Gott zu benutzen.

Schlussendlich ist es eine Glaubensfrage, zu tun, was wir aus heutiger Sicht aus der Bibel verstehen.

Trotzdem: Weltweit erleben Menschen dadurch Heilung.


Was muss der Kranke tun?

Gott respektiert Ihren freien Willen. Bitten Sie um Hilfe.

«…ihr habt nichts, weil ihr nicht bittet» (Jakobus Kapitel 4, Vers 2c)

Somit liegt es bei Ihnen, Ihre Pfarrperson, Priester oder Ihren Pastor in Ihrer Kirche, Institution oder Gemeinde zu kontaktieren und um das Sakrament der Krankensalbung oder das Abendmahl zu bitten.


Anmerkung

Als Alternative oder auch für Menschen, denen Gott, die Kirche oder der Glaube bisher nicht wichtig waren oder die unzufrieden sind in ihrer kirchlichen Situation etc. stehen wir von Sola Gratia gern auf Anfrage mit Gebet (gemäss Lukas Kapitel 10, Vers 9) zur Verfügung. Wir kommen dafür gern kostenlos zu Ihnen.



Evangelischer Verein & Orden Sola Gratia | Brenntweg 1 | 5400 Baden

direkt: Br. Markus: 079 277 58 09 | sola.gratia@gmx.ch | www.gratia.ch